1963 geboren in Steinhausen/Schweiz
1985 – 88 Hochschule für Gestaltung, Abteilung freie Kunst
bei Anton Egloff, Luzern
1988 – 92 Kunstakademie Düsseldorf, Meisterschüler
bei Prof. Günther Uecker
2008 – 09 Künstlerbücher, Lehrveranstaltung an der Kunstakademie Münster
lebt in Köln

Ausstellungen (Auswahl)

2016 Stefan Steiner + Papier und pundelundpinscher,
Buchhandlung und Galerie Böttger, Bonn
2016 Arbeiten auf Papier, zusammen mit Andreas Grosz (Texte),
Kunstverein kjubh, Köln (K)
2013 EFACH,EINFACH, Kunsthalle Ziegelhütte Appenzell (K)
2011 allesWichtigeInKürze, Kunsthistorisches Institut Bonn
2009 Lauter Malerei, Stiftung Burg Kniphausen, Wilhelmshaven
2008 wie leise laut, Marcato, Köln
weiter, Künstlerbücher und Papierarbeiten,
Antiquariat Gundel Gelbert, Köln
2006 schwarz, zwei weiß, Papierarbeiten, Galerie Carmen Weber, Zug
zählen von eins bis sechsundneunzig, Künstlerbücher,
Kunst- und Museumsbibliothek der Stadt Köln
2002 morgen die röte – Helle Dunkelheit, (mit André Gysi),
Kunsthaus Zug (K)
Moskitos without mosquitoes, Galerie Geiger, Konstanz
soeben, Gucki, Eupener-Strasse, Köln
1999 Malerei, und ein Buch, Galerie Geiger, Konstanz
1997 Galerie Geiger, Kornwestheim
1994 Hängende Gärten voll – Moskitos, Huberte Goote Gallery, Zug (K)
1993 Moskitos, Galerie Werner Bommer, Zug
1991 Rigi – Rigi Scheidegg, Zeichnungen und Bücher,
Kunsthaus Zug (K)

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

2016 Zeitgenössische Kunst aus Zug, Werke des Kantons,
Kunsthaus Zug
2016 Tom Bola,
kjubh Kunstverein, Köln
2015 Gesture/Geste, HLP-Galerie, Wesseling
2012 Stefan Steiner und Richard Tuttle auf dem Gang, Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Bonn. Diese Ausstellung wurde begleitet von der Abendveranstaltung einen Satz erzählen in der Buchhandlung Böttger, Bonn.
2010 Kiosk, Galerie der Spiegel, Köln
Sladjan Nedeljkovic. Discovery – Kunst aus Zug.
Die Sammlung,
Kunsthaus Zug
2005 Sternhotel, stadtkunst bonn 2005, Beitrag des Kunstmuseums Bonn
2003 Das Lager, Artothek, Zürich
2001 Kunst-Buch-Kunst, Fuhrwerkswaage Kunstraum Köln,
eine Gesprächsrunde
1998 Kunst aus Zug – Die Sammlung, Kunsthaus Zug
1995 Ausstellung zur Verleihung des Max-Pechstein-Förderpreises, Städtisches Museum Zwickau (K)
1994 Das kleine Format, Galerie im Trudelhaus, Baden
1993 Die Sammlung der Zuger Kunstgesellschaft, Kunsthaus Zug
1992 Tiefgang – Bildräume im Schlossbunker, Schlossbunker,
Mannheim (K)
Mythos Rhein, Kunstverein Ludwigshafen (K)
300 Werke für 300 Gönner, Kunsthalle Luzern
Aus Privatbesitz – Zeichnungen aus dem 20. Jahrhundert,
Kunsthaus Zug
1991 Gullivers Reisen, Galerie Sophia Ungers, Köln (K)
1990 Toni Calzaferri, Reinhard Gfeller, Stefan Steiner,
Galerie im Trudelhaus, Baden

Publikationen

2006 zählen von eins bis sechsundneunzig
2002 bald augenblick
1996 BLAUPAUSE, herausgegeben von Roland Scotti,
erschienen im Parerga-Verlag, Berlin

Kunst/Architektur

2010 hier und da, Zeughaus Zug, Obergerichtssaal und Studienbibliothek, Zug/CH, eingeladener Wettbewerb (3./4. Rang)
2005 Farbkonzept zur Neugestaltung/Neubebauung des Dorfkerns
Steinhausen/CH, Wettbewerb, 1. Rang (nicht realisiert)
2004 Knotenpunkte, Um- und Anbau des Altersheimes
in Oberwil/CH, Wettbewerb, 1. Rang (nicht realisiert)
1997 KORALLENROT – KORALLENROTH, Schulhaus Hohfuri, Bülach,
Architekten: Rudolf Moser & Andreas Galli, Zürich, 1. Rang (realisiert)

Stipendien

1996 Werkbeitrag des Kantons Zug
1990 Werkbeitrag des Kantons Zug
1989 Werkbeitrag des Kantons Zug
1988 Weiterbildungsstipendium der Stiftung Landis & Gyr, Zug

Atelierkonzerte

2008 ebenso, mit Dorotea Kares (Sopran), Johannes Götz (Klavier),
Christof Kaminski (Klarinette) und Malika Kishino (Komponistin)
2007 ebenso, mit David Smeyers (Klarinette), Beate Zelinsky (Klarinette)
und Tilmann Claus (Komponist)
2006 ebenso, mit Antoine Beuger (Komponist), Melise Mellinger (Violine),
Dorothea Kares (Sopran) und Niko Grathwohl (Film)
2002 soeben, mit Antoine Beuger (Komponist), Melise Mellinger (Violine),
Dorothea Kares (Sopran) und Niko Grathwohl (Film)